Auf dem Titelbild zu sehen:

Die Heimatrasse im Fokus des LV Hannover im Jahr 2020 ist die Diepholzer Gans.

 

 

Das neue LV-Buch ist fertig

Auslieferung an die Vereinsvorsitzenden in der Woche vor Pfingsten

 

 

Dieses Jahr ist ein besonderes, vieles läuft anders als je zuvor. Die LV-Delegiertentagung, die für Ende März in Neubruchhausen geplant war, musste ebenso abgesagt werden wie die Bundestagung in Minden, das für die Ferien geplante Jugendzeltlager und alle Veranstaltungen in den folgenden Wochen auch. Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff, keiner kann sagen, wie es weitergehen wird, bis ein wirksamer Impfstoff auf den Markt kommt. Der LV-Vorstand berät derweil per Telefonkonferenzen, die Arbeit muss weitergehen, denn es gibt doch einiges zu regeln. Geplant ist, dass im September die Delegierten tagen, in welcher Form, weiß heute noch niemand.

Auch unser LV-Buch erscheint nicht wie ursprünglich geplant im April, sondern erst jetzt vor Pfingsten. Auch der amadeus-Verlag musste wie viele andere Unternehmen Kurzarbeit anmelden. Nun liegt das Buch vor und ich hoffe, dass viele interessante Themen darin zu finden sind. Wir wollen einen Einblick in die Arbeit der Vereine im Verbandsgebiet geben, über Neuigkeiten informieren und erstmals auch Neueinsteiger ganz speziell ansprechen. Deshalb ist es wichtig, dass dieses Buch an die neuen Mitglieder in den Vereinen und an weitere interessierte Menschen weitergegeben wird. Die Mitgliederentwicklung ist positiv, die Rassegeflügelzucht ist gefragt – doch viel Wissen darum ist in der Bevölkerung verlorengegangen. Die Zeiten, wo die Küken fast in jedem Haus neben dem Küchenofen die ersten Tage verbrachten sind Geschichte, nur die Generation der Menschen 70plus kann sich noch gut daran erinnern.

Bei der Zusammenstellung des Buches habe ich mit besonderer Freude die nette Geschichte von der kleinen Ente Alfred oder von dem nachahmenswerten Projekt des Vereins Klecken mit dem ortsansässigen Gymnasium gelesen. Kurzweiliges aber auch Informatives will das Buch bieten in einer Welt, in der die Außenkontakte beschränkt sind. Vorgestellt wird diesmal nicht nur die Rasse des Jahres, die Diepholzer Gans, ganz besonderer Dank geht auch an Patrick Tolle der ausführlich über Seidenhühner und Zwerg-Seidenhühner schreibt. Wir haben das Ziel von 200 Seiten knapp verfehlt - auch hier hat Corona erheblichen Anteil.

Diesmal musste das Buch ohne die Endkontrolle der durch die Vorstandsmitglieder freigegeben werden, da die Zeit nur knapp bemessen war. Korrektur haben nun Alfred Karl Walter, meine Frau und ich gelesen. Wir hoffen, dass nicht viele Fehler durchgerutscht sind. 

Am Montag soll der Versand der Bücher an die Vereinsvorsitzenden beginnen. Wenn die gut arbeiten und die Bücher rasch verteilen, können die Mitglieder bereits an den Pfingsttagen in ihrem Buch schmökern. Das wäre der Wunsch von Alfred Karl und mir. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen, und dass wir mit diesem Buch gute Anregungen geben können, damit wir die Werbung für die Rassegeflügelzucht weiter intensiveren und damit weitere wichtige Schritte in die Zukunft tun.

Peter Jahn

 

 

Besondere Zeiten erfordern besonderes Handeln

Auch der Landesverbandsvorstand muss sich auf die veränderten Bedingungen in Corona-Zeiten einstellen. Am heutigen Sonntag, genauer gesagt vor einer Stunde, konnten bei einer Telefonkonferenz des geschäftsführenden Vorstands wichtige Beschlüsse gefasst werden.

Einig sind sich Alfred Karl Walter, Wolfgang Vallan, Heinrich Schierholz, Hendrik Biesalski, Rüdiger Schikore und Peter Jahn, dass für September eine Delegiertenversammlung vorbereitet wird. Voraussetzung ist natürlich, dass von politischer Seite keine neuen Vorschriften kommen. Die früheste Entscheidung kann somit am 1. September fallen, dann muss die Ladungsfrist eingehalten werden. Tagungsort wird auf jeden Fall das Hotel "Zur Post" in Neubruchhausen sein.

Das Landesverbandsbuch ist in Arbeit, in der kommenden Woche erfolgt die Zusammenstellung des Innenteils. Dies hat sich verzögert, da das BDRG-Buch vorgezogen wurde. Da es bis Ende August keine Versammlungen geben wird, bekommen die Vereinsvorsitzenden die bestellten Bücher gleich nach dem Druck vom amadeus Verlag zugeschickt mit der Bitte, diese umgehend an die Mitglieder weiterzugeben. Der Landesverband, so der ebenfalls einstimmig gefasste Beschluss des Vorstandes, wird die Kosten für die Zustellung der LV-Bücher übernehmen.

Peter Jahn

 

 

Absage LV Jugendzeltlager Bremerhaven 2020

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Jugendleiter/-innen und Betreuer/-innen, 

leider müssen wir schweren Herzens das diesjährige LV-Jugendzeltlager aufgrund der Pandemielage absagen.

 

Die Gesundheit von uns allen geht vor und um so mehr hoffen wir vom Jugendvorstand, dass ihr euch jetzt die Zeit nehmen könnt, um euch euren Nachzuchten zu widmen. Diese könnt ihr dann zur LV-Jugendschau beim RTV Harz-Heide am 12./13. Dezember 2020  in der Börnecken-Halle in Lehre ausstellen, wo wir uns alle gesund wiedersehen.

Passt auf euch alle auf, bleibt gesund!

Mit den besten Wünschen vom LV-Jugendvorstandsteam

eure Kathrin Stietenroth

 


Info zur LV-Jugendleiterschulung 2020

Derzeit sind wir mit dem JGH in Duderstadt so verblieben, dass wir die Schulung stattfinden lassen.

Eine Stornierung käme uns zu teuer und die einzige Option ist eine Verschiebung in den Herbst.

Eine Überlegung vom LV-Jugendvorstand ist, die Schulung mit der "Zeltlagervorlese" in Stadtoldendorf zu verbinden. Das ist aber derzeit noch Zukunftsmusik und wir bitten euch um Geduld.

 

Bleibt gesund, liebe Grüße eure Kathrin Stietenroth

 


 

Frohe Ostern

 

Guten Tag, sehr geehrte Ortsvereinsvorsitzende, Kreisverbandsvorsitzende, liebe Landesverbandsvorstandsmitglieder, zu aller erst möchte ich Euch allen frohe Ostern wünschen.

 

 

In diesem Jahr ist vieles anders, so hätten wir vor zwei Wochen unsere LV Delegiertentagung gehabt und wären um Ostern herum auf verschiedensten Küken- und Geflügelmärkten zum Fachsimpeln zusammengetroffen. Der Landesvorstand ist weiterhin davon überzeugt, dass die extern auf uns einwirkenden Auflagen, richtig zum Schutz unserer Züchtergemeinschaft ist und daher wir vorerst keine Treffen auf Orts-, Kreis- oder Landesverbandsebene haben werden. Der Scheitelpunkt der Pandemie ist noch nicht erreicht und daher werden wir weiterhin, soweit wir nicht in systemrelevanten Bereichen tätig sind, daheim bleiben müssen.

 

Was ist aber für die Rassegeflügelzucht systemrelevant? Es ist die Zucht unserer Lieblinge, denn nur so können Sie die Generationen überdauern. Da bekommt das daheim bleiben einen positiven Effekt, wir können uns in diesem Jahr ausgiebig mit der Küken- und Jungtieraufzucht beschäftigen uns dadurch Freude genießen.

 

Der Vorstand geht davon aus, dass in diesem Jahr die Ausstellungen stattfinden werden, von daher wird jetzt die Grundlage für eine erfolgreiche Ausstellungsaison in der Jungtieraufzucht gelegt.

 

Was werden wir verbandsmäßig in der vor uns liegenden Zeit machen. Der Vorstand richtet sich gerade darauf ein virtuelle Sitzungen via Telefon- /Videokonferenzen durchzuführen. Die Landesverbands Lehr- und Informationsschrift wird erstellt und jeder Verein erhält in nächster Zeit einen Bestellschein für Mehrexemplare. Wir bitten darum die Zuchttierbestandserfassung in den Vereinen zu vervollständigen. Dies ist dann auch eine schöne Gelegenheit Kontakt zu den Vereinsmitgliedern zu halten. Wann und wie wir die Landesdelegiertentagung durchführen müssen wir vom weiteren Verlauf der Pandemie abhängig machen und werden hierzu im Vorstand einen Beschluss fassen. Ziel ist es weiterhin in 2020 eine Delegiertentagung durchzuführen und es vielen zu ermöglichen daran teilzunehmen.

 

Die angedachte Schulungsveranstaltung anlässlich der Monatsversammlung des Hannoverschen Geflügelzuchtverein zum Thema Wissenschaftlicher Geflügelhof von Prof. Dr. S. Becker muss leider ausfallen und wir werden überlegen, diese zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen.

 

Ich wünsche Euch viel Freude mit den Lieblingen und bleibt behütet.

 

Euer

 

Alfred Karl Walter

 

 

Absage Zuchtstamm- und Küken-Börse in Algermissen 

              Keine Zuchtstamm- und Küken-Börse am 26. April in Algermissen. Die Corona-Krise hat die Verantwortlichen aus den Reihen des Rassegeflügelzuchtvereins (RGZV) zur Absage gezwungen. Einen eventuellen späteren Termin für 2020 gibt es nicht. Erhebliche Kosten sind dadurch für den Rassegeflügelzuchtverein bereits entstanden.
Mit den Vorbereitungen für die größte Küken-Börse in Niedersachsen lagen die Züchter mit ihrem Vorsitzenden und Ausstellungsleiter Hans-Joachim Therburg an der Spitze eigentlich schon auf der Zielgeraden. Doch aufgrund der Corona-Pandemie muss diese 34. Algermissener Paradeveranstaltung abgesagt werden.

Viel Arbeit und Energie steckt in den  Vorbereitungen einer solch bedeutenden und arbeitsintensiven Kleintier-Börse.
Die ersten Meldungen von Hobby-Züchtern aus Vereinen des Landesverbandes und darüber hinaus sind bereits eingegangen. Die in diesen Tagen schlüpfenden Küken können nach Rücksprache übernommen werden. Ansprechpartner: Hans-Joachim Therburg, Tel.: 05126/1238, E-Mail: stherburg@aol.com  


ACHTUNG      ACHTUNG     ACHTUNG     ACHTUNG      ACHTUNG     ACHTUNG     ACHTUNG     ACHTUNG

Sehr geehrte Zuchtfreunde,

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Ausbruchsgeschehen SARS-COV 2 (Coronavirus) wird die Delegiertenversammlung unseres Landesverbandes abgesagt. Ich verweise auf die beigefügte Anlage. 

 

Wir bitten um Verständnis.

 

Mit freundlichem Gruß

Walter, Alfred Karl

LV-Vorsitzender

Download
Absage LV Versammlung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Die Meldepapiere für die LVJ-Schau am 12./13. Dezember 2020 sind online....


Impressionen von der Preisrichterversammlung 2020

 

 


Mitteilung des Zuchtbuchs

Große Preise gingen an:

Medaillen des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Gold = Anton Schumann Wiener Tümmler hellgestorcht mit 672 Punkten

Silber = Willfried Schönebeck Luchstauben blau weißgeschuppt mit 669 Punkten

Bundesleistungspreise BDRG:

1. Anton Schumann Zwerg-Hamburger silberlack 666 Bundesmedaille
2. Fabian Widdecke Dt. Zw.-Wyandotten gelb-schwarzcolumbia 666 BDRG Krug
3. Andreas Feßner Smaragdenen schwarz 664 BDRG Becher

Zuchtbuchmeister:

1. Friedhelm Kappe Zwerg-Italiener silberfarbig 569 Punkte
2. Ralf Hartmann Dt. Zwerg-Wyandotten rebhuhnfarbig geb. 569 Punkte
3. Andreas Feßner Zwergenten blau-wildfarbig 569 Punkte

Jugendzuchtbuchmeister:

1. ZG Wesemeyer Niederrheiner blausperber 569 Punkte

LV Zuchtbuchbänder:

Andreas Wesemeyer Niederrheiner blausperber 566 Punkte
Friedhelm Kappe Zwerg-Italiener schwarz 565 Punkte
Olaf Metzner Zwerg-Orpington schwarz 562 Punkte

BDRG-Band:
 
ZG Wesemeyer Niederrheiner blausperber 463 Punkte

Allen Züchtern an dieser Stelle noch einmal meine herzlichen Glückwunsch !!!

Es sei erwähnt, die Einspruchsfrist verstreicht laut unseren Richtlinien und Beschlüssen. Alle Preise werden anlässlich der JHV des Zuchtbuches im LV-Hannover am Sonntag, 7. Juni 2020,  in 37412 Scharzfeld im KV-Südharz vergeben.


Nach dem Betrug

Kasse steht im Zentrum der Arbeitstagung

 

Nachdem der LV Hannover von Betrügern abgezockt worden war, geht es bei der Arbeitstagung in 

Neubruchhausen darum, wie damit umgegangen werden soll. Es schlägt der Verlust von 3570 Euro zu Buche. Wie bekannt, ist die Polizei sofort eingeschaltet worden, damit dass der/die Täter geschnappt werden, ist kaum zu rechnen. Bei der Arbeitssitzung legt der LV-Schatzmeister, Heinrich Schierholz, ein Schreiben einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei vor, die ihn von aller Schuld freispricht. Auch der für Rechtsfragen zuständige Beisitzer im LV-Vorstand, Horst Schevel, steht hinter Heinrich Schierholz. "Das kann jedem passieren", so die Ausführungen der Mehrheit der Teilnehmer an der Arbeitstagung. Bleibt zu hoffen, dass der Weg bereitet wird, damit die Delegierten bei der LV-Tagung Entlastung erteilen können.

Eine schwierige Situation, die es jetzt zu meistern gilt. Weniger schwierig dürfte ein Problem zu lösen sein, mit dem sich der LV-Ringverteiler, Klaus-Dieter Ebert, herumplagen muss. Immer wieder erhält er zu Unzeiten Anrufe, da LV-Mitglieder ihre Bestellungen aufgeben wollen. Morgens vor 9 Uhr und abends nach 19 Uhr muss niemand den Ringverteiler belästigen, schon gar nicht am Wochenende. Auch die Wünsche, dass er Ringe in kleiner Zahl aus verschiedenen Serien zusammenstellen soll, muss gestoppt werden. Darüber ist sich der LV-Vorstand einig. Passiert das nicht, wird Klaus-Dieter Ebert 2021 wie er ankündigt sein Amt zur Verfügung stellen. Uschi und Klaus-Dieter Ebert arbeiten, genau wie die übrigen Vorstandsmitglieder ehrenamtlich, das sollte doch  resprektiert werden!

Das LV-Buch 2020 wird diesmal vier Wochen früher erscheinen, um rechtzeitig zur Bundesversammlung Anfang Mai in Minden vorzuliegen. Deshalb bitte unbedingt beachten: Redaktionsschluss ist der 15. März. Bis zum 10. März müssen deshalb die Texte und Anzeigen vorliegen. Es ist genügend Platz im Buch, um von verschiedensten Veranstaltungen Berichte zu berücksichtigen. Deshalb ran an die Tastatur, schreibt fleißig und schickt es umgehend zusammen mit Bildern an Peter Jahn.

Im Rahmen der Arbeitstagung, der eine lange Vorstandssitzung vorausgegangen ist, können Heiko Weghost und Sebastian Fabian mit der silbernen Bundesnadel ausgezeichnet werden. Michael Beckmeier kann unter dem Beifall der anwesenden Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden, der Jugendobleute und Zuchtwarte sowie der zuständigen für die Öffentlichkeitsarbeit in den Kreisverbänden die goldene Bundesnadel entgegen nehmen.

Und noch etwas ganz wichtiges zum Schluss: Der LV Hannover wächst. Die Mitgliedermeldung der Ortsvereine zeigt, dass die Mitgliederzahl um 2,5 Prozent gestiegen ist. Auch der Anteil der Frauen wird immer größer. Die Auswertung, die der LV-Vorsitzende Alfred Karl Walter vorträgt, zeigt, dass es vor allem Menschen in der Altersklasse zwischen 30 und 40 Jahren sowie ab 60 Jahren sind, die ihr eigenes Rassegeflügel halten und züchten wollen. Dahinter verbergen sich meist junge Familien oder Frauen und Männer, die vor dem Eintritt ins Rentenalter stehen und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung suchen.

Text: Peter Jahn

Bilder: Gerhard Schütte

 

 


Treffen im Wendland vereinbart

Zusammenarbeit zwischen Arche-Region, GEH und LV Hannover

Bereits bei der LV-Jugendschau im Oktober 2019 in Obernkirchen, dann bei der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover und gestern im Hause des LV-Vorsitzenden Alfred Karl Walter in Krebeck wurde intensiv über eine Zusammenarbeit der Arche-Region Flusslandschaft Elbe, vertreten durch Hartmut Heckenroth, und dem LV Hannover der Rassegeflügelzüchter gesprochen. Mit im Boot sind auch Antje Feldmann von der GEH und Jürgen Schulz, Landrat in Lüchow-Dannenberg, den Rassegeflügelzüchter als versierter Preisrichter und Vorsitzender des SV der Cauchois bekannt.

Bereits im März, konkret am Sonntag, 22. März, soll ins Wendland ins Rundlingsdorf Lübeln eingeladen werden, um ab 10.30 Uhr Interessierte Mitstreiter der Arche-Region über Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Rassegeflügelzüchtern zu informieren. Nach Kurzreferaten zu den Themen Tiergesundheit, Ethnologie und Legeleistungsprüfung sollen mitgebrachte Gänse, Enten und Hühner, vielleicht auch Tauben vorgestellt und über Zuchtziele gesprochen werden.

 


Wilfried (Brinki) Brinkmann

Am Donnerstag erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser Zuchtfreund Wilfried Brinkmann verstorben ist. Brinki wie Freunde ihn nannten, war Bundesehrenmeister und Zuchtwart des LV Hannover. 1979 legte er seine Preisrichterprüfung ab und war Sonderrichter für Welsumer und Zwerg-Welsumer, Kingtauben und Modena. Bei der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover organisierte er bis zur Schau 2018 die Preisrichterverpflichtung und Preisrichtereinteilung. Sein Hobby führte ihn auch nach Amerika, wo ebenfalls Freunde um ihn trauern werden. Neben der Zucht von edlen Rassetieren war das Sammeln wertvoller Bilder und Gegenstände im Bereich der Rassegeflügelzucht seine große Leidenschaft. 

Mit Brinki haben wir nicht nur einen guten Freund und Ratgeber verloren. Unser ganzen Mitgefühl gilt seiner Familie und vor allem seiner Frau Monika.

Brinki wir werden dich sehr vermissen.

Peter Jahn

 

 

Vorläufige Deutschen Meister von der Bundesjugendschau Hannover 2019

Download
Deutsche_BJ-Meister_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.4 KB

Den Erringern unseren Herzlichen Glückwunsch!!


 

 Nachfolgend geben wir die LV-Meister 2019 bekannt, die anlässlich der LV-Schau 2019 im Rahmen der Deutschen Junggeflügelschau Hannover ermittelt wurden. Die Ermittlung erfolgte nach den Richtlinien des LV Hannover. Die Ehrung mit Übergabe der Trophäen wird bei der Delegiertentagung 2020  erfolgen.

 

Landesmeister 2019

 

 

Groß- und Wassergeflügel

  1. Andreas Feßner – Smaragdenten schwarz                569 Punkte
  2. Karl-Heinz Tuma – Touloser Gänse grau                   569 Punkte
  3. Michael Beckmeyer – Zwergenten silber-wildfarbig   565 Punkte

Hühner

  1. Friedrich Pickert – Welsumer orangefarbig                               572 Punkte
  2. Michael Werth – Bielefelder Kennhühner kennsperber               570 Punkte
  1. Daniel Berghorn – Barnevelder braun-schwarzdoppelgesäumt    569 Punkte

Zwerghühner

  1. Detlev Weichert – Dt. Zwerg-Wyandotten gestreift                577 Punkte
  1. Philipp Koch – Dt. Zwerg-Wyandotten silberfarbig-gebändert  576 Punkte
  1. Fabian Widdecke – Dt. Zwerg-Wyandotten gelb-schwarzcolumbia   572 Punkte

Tauben

  1. Anton Schuhmann – Wiener Tümmler hellgestorcht       571 Punkte
  1. Fritz Kleine – Brünner Kröpfer schwarz                           571 Punkte
  2. Dieter Müller – Brünner Kröpfer weiß                              571 Punkte                                                                     Gegen diese Auswertung ist Einspruch möglich. Dieser muss bis spätestens zwei Wochen nach der Veröffentlichung beim LV-Vorsitzenden erfolgen

Deutsche Junggeflügelschau in Hannover 

Rasse im Fokus 2020 - Diepholzer Gans

Am Sonnabend steht die Wahl der "Rasse  im Fokus" im Mittelpunkt am Stand des LV Hannover. Brigitte Paus, die Lebensgefährtin des VHGW-Vorsitzenden Ulrich Krüger, spielt diesmal Glücksfee und zieht aus dem Topf die Karte der Diepholzer Gans. Natürlich sehr zur Freude von Ulrich Krüger, der kräftig applaudiert, als der LV-Vorsitzende, Alfred Karl Walter, die Karte der niedersächsischen Heimatrasse hochhält.

Der Schaubrüter am LV-Stand ist einmal mehr umlagert. Nicht nur die Kinder wollen sehen, wenn die Küken die Eierschalen sprengen. Natürlich dürfen die kleinen Ohiki, Thüringer Zwerg-Barthühner und Zwerg-Brahma auch gestreichelt und fotografiert werden, bevor sie ins Kükenheim gesetzt werden. 

Für die Zuchtfreunde des KV Nienburg ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie sich alljährlich bei der Deutschen Junggeflügelschau zu einem Frühstück treffen. Am großen Tisch bedienen sie ihre Gäste und greifen selbst zu. Wie es gute Tradition ist, gibt es Mett und Zwiebeln sowie Wurst um die Brötchen üppig zu belegen.

Text und Fotos: Peter Jahn

 

 

 

 

Bundesehrenmeister

Edmund Schmidt und Heinrich Schierholz

 

Er tut Gutes, spricht aber selbst kaum davon. Es ist für ihn selbstverständlich überall dort zu helfen und zuzupacken,
wo er angesprochen und gebraucht wird. Er ist Spross einer bekannten Züchterfamilie, schon als Jugendlicher gehörte er daher zu Teams, die Großveranstaltungen durchführten. Heute ist er der Kopf von Mannschaften, die für Verbände oder für verschiedene Rassen bei Großschauen Präsentationen durchführen.

 

Auch der GZV Hannover und die Deutsche Junggeflügelschau profitierten von seinem großen Geschick und seinen Ideen. Von seinem Fachwissen gibt er viel an Preisrichteranwärter in seiner PV weiter. Da er schnell Zugang zu anderen Menschen findet, verwundert es nicht, dass er immer wieder eine große Schar an Anwärtern für das Preisrichten begeistern kann. Sein Anspruch an sich und die Mitstreiter an seiner Seite ist hoch, so gelingt ihm immer wieder Großes.

 

Als Züchter ist Edmund Schmidt seit Jahrzehnten erfolgreich. Für ihn zählt das Tier, nicht der Züchter dahinter. Sein Urteil ist daher unbestechlich. Natürlich kennt und schätzt man im Ortsverein, im Kreisverband, im Landesverband, beim VDT sowie bei den Sondervereinen, denen er angehört, seine Handschrift. Das macht ihn bisweilen auch mal unbequem – doch der Erfolg gibt Edmund Schmidt Recht.

 

Wenn man kein Aufheben vom eigenen Tun macht, muss man auf Ehrungen manchmal etwas länger warten. Für Edmund Schmidt ist die Zeit des Wartens nun vorbei. Nach der Ernennung zum Meister der Rassetaubenzucht bei der VDT-Schau in Leipzig, folgt in Hannover eine weitere Ehrung: Edmund Schmidt wir überreichen dir Urkunde und Nadel zum Bundesehrenmeister.

 

Er ist ein Mann der Tat und der Worte, vieler Worte – und das macht ihn so beliebt. Und er ist der Mann des Geldes, in seinem Landesverband führt er die Kasse, beim BDRG hat er einige Jahre darauf geachtet, dass die Kassenführung in Ordnung war. Er ist Züchter seit 1967, Preisrichter seit 1998, züchtet mit Erfolg Zwerg-Wyandotten seit seinem Einstieg in die Rassegeflügelzucht. Im Sonderverein der weißen Zwerg-Wyandotten kann man immer auf ihn zählen, als Geschäftsführer über Jahrzehnte und als Gastgeber bei Haupt- und Sonderschauen, bei Tagungen und vielem mehr. Auch Ämter im Ortsverein, im Kreisverband Nienburg hat er gern und gewissenhaft ausgeübt. Nun zum Mann der Worte: In Diskussionen schaltet er sich gern ein, auch versteht er es Fachartikel lehrreich mit Inhalt zu füllen. Sein neues Betätigungsfeld sind Kurse bei der Volkshochschule. Er besucht sie nicht, er bietet solche an: Rassegeflügelzucht im eigenen Garten, ist sein Thema. Bei der VHS Nienburg vermittelt er Interessierten, was alles zur Rassegeflügelzucht gehört und wirbt für die umliegenden Vereine. Männer wie Heinrich Schierholz braucht unser Hobby, denn sein Engagement geht weit über das normale Maß hinaus. Deshalb wird ihm eine besondere Ehrung zu teil und er in den Kreis der Bundesehrenmeister aufgenommen.

Text: Peter Jahn/ Foto: Simon Bultmann

 

 

Die Tiere sind eingesetzt, am morgigen Donnerstag erfolgt die Bewertung. Am Freitag ist zur Eröffnungsfeier eingeladen, am Samstag und Sonntag ist die Deutsche Junggeflügelschau in Halle 27 auf dem Messegelände für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

 

 


Hohe Ehrungen für Edmund Schmidt und Harald Lindner

Bei der Lipsia-Schau in Leipzig sind zwei Mitglieder des Landesverbandes Hannover für ihre Verdienste um die Rassetaubenzucht ausgezeichnet worden. Edmund Schmidt und Harald Lindner gehören nun zum Kreis der Meister der Rassetaubenzucht. Der Verdener Edmund Schmidt kann für seine hervorragende züchterische Leistung und die Arbeit im VDT bei der Eröffnungsfeier der Lipsia, der die VDT-Schau 2019 angeschlossen ist, Urkunde und Ehrennadel unter großem Beifall entgegennehmen. Harald Lindner aus Salzgitter wird im Rahmen der Jahreshauptversammlung ebenfalls mit viel Applaus ausgezeichnet.

Peter Jahn

 


Bei der Vereinsrassegeflügelschau & 72. KV- und KV-Jugendschau vom GZV Großenvörde seit 1982

konnte einige Jungzüchter hohe Preise erringen!

Die Ausstellung war auch dem 25-jährigen Jugendgruppenjubiläum des Vereines gewidmet,  zu dem die LV-Jugendorganisation sehr herzlich gratuliert!

 

Folgende Jugendpreisträger werden ermittelt:

Ziergeflügel:
Louis Berghorn,  v 97, erhält die LV-Jugendehrenplakette auf eine Steinbacher Kampfgans, blau
Groß und Wassergeflügel:
Louis Berghorn,  v 97, erringt das Großenvöder Band auf Zwergente,  weiß
Mats Meier,  sg 95, erhält einen  Pokal auf Zwergenten wildfarbig
Hühner:
Luka und Lina,  hv 96, sichert sich ein Kreisverbands-Ehrenband auf Brahma, weiß-schwarzcolumbia
Zwerghühner:
Linus Clamor, v 97, erringt das Großenvöder Band auf Zwerg-Kraienköppe, silberhalsig
Nick Berghorn, v 97, ein Landesverbandsehrenband Jugend auf Zwerg-Brahma, rebhuhnfarbig-gebändert und mit hv 96, einen Pokal auf die gleiche Rasse
Mats Albe, hv 96, einen Pokal auf Deutsche Zwerg-Wayandotten, orangefarbig-gebändert
Tauben
Gina Marie Kruse,  v 97, erringt ein Landesverbandsehrenband Jugend auf Kölner Tümmler, Weißschlag blau mit schwarzen Binden
Mats Albe,  hv 96, einen Pokal auf Orientalische Roller, vielfabig

Allen Erringern unseren "Herzlichen Glückwunsch"!                                                                                  18.11.2019


Eine erfolgreiche LV-Jugendschau  in Obernkirchen liegt hinter uns....

Am Sonnabend, 12. Oktober und Sonntag, 13. Oktober, fand die LV-Jugendschau in der Liethhalle in Obernkirchen statt.

 

32 Jungzüchter stellten in allen Sparten ihre Tiere zur Schau. Es war eine sehr vielfältige, wunderschöne Ausstellung und erfreute alle anwesenden Besucher.

 Den Katalog findet ihr in der Rubrik Jugend...., eine Bilder von der Schau findet ihr hier

LV Jugendmeister 2019

Ziergeflügel:
Eric Bulmahn  382 Punkte, Magellangans, Gelbe Pfeifengans, Mandarinenten

Groß- und Wassergeflügel:
1 Daylina Dopmann  478 Punkte,  Zwergenten, wildfarbig
2 Eric Bulmahn  473 Punkte,  Russische Gänse, grau
3 Nela Jolien Sander  472 Punkte,  Zwergenten, weiß

Hühner:
Lilith Philine Langhorst  470 Punkte, Seidenhühner mit Bart, blau

Zwerghühner:
1 Linus Clamor  478 Punkte,  Zwerg-Kraienköppe, silberhalsig
2 Kristof Brinkmann  476 Punkte,  Zwerg-Italiener, kennfarbig
3 Milena Struckmann  474 Punkte,  Deutsche Zwerg-Wayandotten, schwarz

Tauben
1 Matteo Schaffner  476 Punkte,  Stellerkröpfer, weiß
2 Nele Schaffner  474 Punkte,  Ostpreußische Werfer, schwarz
3 Gina Marie Kruse  473 Punkte, Kölner Tümmler, Weißschlag blau mit schwarzer Binde

 

Leistungspreise

Ziergeflügel:
Eric Bulmahn  288 Punkte, Magellangans, Gelbe Pfeifengans, Mandarinenten

Groß- und Wassergeflügel:
Mats Meier  571 Punkte, Zwergenten, grobgescheckt wild farbig

Hühner:
Mats Meier  569 Punkte, New Hampshire, goldbraun

Zwerghühner:
Kristof Brinkmann 568 Punkte, Zwerg-Italiener, kennfarbig
Milena Struckmann  568 Punkte, Deutsche Zwerg-Wayandotten, schwarz

Tauben:
Nele Schaffner  474 Punkte, Ostpreußische Werfer, schwarz

Allen Gewinnern unseren herzlichen Glückwunsch!!


„Was sie machen, ist zeitgemäße Arbeit“

 

Eröffnungsfeier der LV-Jugendschau in Obernkirchen

 

 

Erstmals sind bei einer LV-Jugendschau Ziergeflügelpaare zu sehen. Damit ist die breite Palette dessen komplett, was unter dem Dach des BDRG gezüchtet wird. Bei der feierlichen Eröffnung der Jugendschau in der Liethalle in Obernkirchen kann der LV-Vorsitzende, Alfred Karl Walter, nicht nur dies hervorheben. „Die Jugend trumpft auf“, stellt er nicht nur deshalb fest. In seiner Rede geht der LV-Vorsitzende auch auf die wöchentlichen Protestveranstaltungen der Jugend unter dem Titel Fridays for future ein: „Es geht um ihre und unsere Zukunft, die Jugend muss Forderungen stellen können und mahnen.“ Alfred Karl Walter zeigt auf, dass die Rassegeflügelzucht gerade was die Zukunft anbetrifft, genau das vorweisen kann, was die jungen Leute fordern. „Der Weg des Eis aus dem Nest in die Küche, ist der kürzest denkbare Weg. Wir haben keine langen Transportwege. Das ist deutlich CO²-neutral, wir Rassegeflügelzüchter sind damit weiter als viele andere in unserer Gesellschaft.“

 

 

Gern nimmt der niedersächsische Landtagsabgeordnete Karsten Becker (SPD) den Ball auf. „Wir können endliche Ressourcen nicht immer weiter ausbeuten. Wir brauchen weitere solcher Beispiele und ein wachsendes Bewusstsein. Was sie machen, ist zeitgemäße Arbeit“, lobt er. Karsten Becker spricht weiter „von einer guten Botschaft, die von diesem Jubiläum ausgehen kann, an der sich andere ein Beispiel nehmen können“. Mit dem Jubiläum meint er das 75-jährige Bestehen der Jugendgruppe des GZV Obernkirchen. Der Verein hat aus diesem Anlass die LV-Jugendschau übernommen und das Erntedankfest der jungen Züchter im Landesverband Hannover vorbildlich vorbereitet. 285 Tiere konnten die Besucherinnen und Besucher in der Jugendabteilung und mit der Kreisschau Schaumburg zusammen 820 Tiere bestaunen. Die Abgeordnete des Bundestages, Marja-Liisa Völlers (SPD), die ebenfalls zur Eröffnungsfeier  nach Obernkirchen gekommen ist, beglückwünscht nicht nur den Kreisverbandsvorsitzenden, Wilhelm Struckmann, zu dieser sehenswerten Schau, sie lässt sich auch von Jungzüchtern verschiedene Tiere zeigen. Besonders angetan ist sie von den Seidenhühnern.

 

 

Bundesjugendobmann Meinolf Mertensotto ist erstmals bei einer LV-Jugendschau im Landesverband Hannover dabei. Er nutzt die Gelegenheit die intensive Jugendarbeit des BDRG vorzustellen. Dabei geht er auf die gute Ausbildung der Jugendleiter ein, die alle ehrenamtlich arbeiten und betont, dass diese „es gern machen. Dafür bekommt man von den Jugendlichen auch etwas zurück. Manchmal ist es ein Lächeln und vielleicht sogar ein Drücken“.

 

Die LV-Jugendleiterin, Kathrin Stietenroth, nimmt die Eröffnungsfeier zum Anlass an den kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden der LV-Jugendabteilung, Heinz Wiederholz, zu erinnern. Sie stellt seine langjährigen Verdienste heraus.

 

 

Am Rande der LV-Jugendschau sprechen Alfred Karl Walter und Peter Jahn mit Hartmut Heckenroth von der Arche-Region Flusslandschaft Elbe. Dabei geht es um eine engere Zusammenarbeit. Neben einigen Rassegeflügelzüchtern sind zahlreiche Halter von Geflügelrassen, die auf der Roten Liste stehen, Mitglied bei der Arche. Gemeinsames Ziel der geplanten Zusammenarbeit soll die Stärkung der Zuchten regionaltypischer Rassen sein.

 

Peter Jahn